News/blog

6 Feb

3 'positive' Eigenschaften, die Ihrer Karriere schaden könnten

Karriere, Schaden

Wir verbringen einen Großteil unserer Zeit am Arbeitsplatz, arbeiten mit Kollegen, mit denen wir mehr Zeit verbringen als mit unseren Freunden und erledigen Aufgaben für Vorgesetzte, die wir öfter sehen als unsere Eltern. Es liegt daher auf der Hand, dass wir einen guten Eindruck bei den Menschen hinterlassen wollen, mit denen wir so oft in Berührung kommen. Aber in unserem Streben übersehen wir oft, dass einige unserer Verhaltensweisen in Wirklichkeit unserer Karriere schaden könnten.

Der Überstunden-Schieber

In jedem Job gibt es immer diese eine Person, der/die jedes Mal der Letzte ist, um die Lichter auszuschalten, nachdem alle anderen bereits nach Hause gegangen sind. Sie glauben, dass sie damit ihrem Boss vor Augen führen, dass sie bereit sind, zusätzliche Opfer zu bringen. Jedoch werden sie überrascht sein, wenn Sie herausfinden was ihre Kollegen und Arbeitgeber tatsächlich über ihre Nachtschichten im Büro denken. Kollegen fühlen sich nämlich durch ihr Verhalten oftmals in den Schatten gestellt, da sie glauben, dass der Chef die vielen späten Überstunden eher bemerkt, als die harte Arbeit die sie selbst in ihre Projekte stecken. Aber in Wirklichkeit sind Vorgesetze oftmals nicht daran interessiert, wie lange Sie arbeiten, sondern konzentrieren sich viel mehr auf die Qualität Ihrer Leistungen.

Der Multitasker

Der Multitasker ist die Person, die während einer Telefonkonferenz gleichzeitig auf der Tastatur tippt, um an einem komplett unabhängigen Projekt zu arbeiten. Sie beenden einen Teil einer bestimmten Aufgabe und arbeiten dann an einem anderen, ohne je wirklich etwas zu Ende zu bringen. Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit unterschiedlichen Aufgaben gleichzeitig schenken, fällt die Effizienz und Genauigkeit oftmals zum Opfer. Es kann am Ende sogar länger dauern bis Sie Ihre Aufgaben letztendlich abschließen können, wenn Sie an 5 Sachen gleichzeitig arbeiten. Sie müssen sich ständig auf etwas Anderes konzentrieren, was zu Flüchtigkeitsfehlern führen kann, welches zusätzlich Zeit kosten zu korrigieren.

Der coole Mitarbeiter

Dies sind die Personen, die nie ohne anzuhalten durch den Flur gehen können, da sie mit jedem Kollegen den sie treffen erzählen müssen. High-Fives, Kopfnicken, Zwinkern usw. sind nur einige der oft gesehenen Gesten des ‚coolen’ Mitarbeiters. Allerdings kann es hier viele negative Nebenerscheinungen in dem Streben nach Beliebtheit geben. Vielleicht haben sie ihren Kollegen erzählt, wo Sie wirklich waren an dem Tag, an dem sie sich krankgemeldet haben, waren. Oder sie haben jemanden etwas Privates bezüglich ihrer aktuellen Lebenssituation anvertraut, wovon ihr Chef Wind bekommen hat und fortan ins Grübeln gerät wenn es um wichtige Aufträge oder Beförderungen geht.

Falls Sie sich mit Ihrem Verhalten selbst ins Aus katapultiert haben sollten und nun auf der Suche nach einem neuen Job sind, werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenausschreibungen hier.

 

Tags: Blog Karriere-Blog

comments powered by Disqus

#WednesdayMotivation: Je kürzer der Fleiß, je länger der Tag. – Marie von Ebner-Eschenbach https://t.co/Ao9azkBAjV

Folgen Sie uns auf Twitter @Annapurna_De