News/blog

7 May

Fachkräftemangel: Welche Lösung für Deutschland?

Blog Fachkräftemangel

In Deutschland sind junge Leute wie Azubis oder Studierenden in einem Bereich spezialisiert. Es mangelt einfach an Fachkräfte in den Bereichen Gesundheit, Pflege, Technik sowie auch öffentliche Verwaltung.
Egal ob Experte oder Spezialisten in einem Bereich einen Fachschulabschluss, Bachelor oder Master bestehen, die Anzahl von Fachkräfte ist nicht genug auf den Arbeitsmarkt und die Industrie braucht noch mehr Fachleute.
 
 
Ein grosser Mangel an Ingenieuren in der Versorgungstechnik und IT-Experten wurde rezensiert und überhaupt in Süddeutschland - in Baden-Württemberg, Thüringen, Rheinland-Pfalz und Bayern, befinden sich die Lücken in besonderen Berufsfeldern. Zum Beispiel Handwerker und Altenpfleger fehlen. 
Deutschland erscheint konservativ in seiner aktuellen Struktur: Das ist ein Grund warum eine Million Stellen offen sind. Laut der Süddeutsche Zeitung könnte die Lücke “bis 2030 dreimal so groß sein”.
 
 

Vier Lösungen vor um die freien Stellen in Deutschland zu füllen

 
Gerade junge Leute und flexible Fachkräfte aus dem EU-Ausland sind sehr gefragt und tragen natürlich zu der internationalen Vielfalt in der Firma bei. Das ist besonders vorteilhaft für Unternehmen, die bereits auf einer internationalen Struktur basieren.
 
 
Erfahrene Angestellte, die kompetent in ihrem Bereich sind, sollen länger im Unternehmen arbeiten. Da hat die Firma einen Vorteil diese Fachkräfte zu halten - auch als Teilzeitangestellte. Die Erfahrung gilt als Schatz für neue Mitarbeiter, die dank älteren Arbeitskollegen viel lernen können und schnell eine wirksame Arbeit machen.
 
 
Manche Frauen brauchen Zeit nach der Familienphase zurück in die Arbeit zu kommen. Im Teilzeit angestellt sein sowie bessere Möglichkeiten für die Kinderbetreuung sollen in Firmen adoptiert werden um die Leistungsfähigkeiten der jungen Mütter zu erreichen.
 
 
Berufliche Gleichberechtigung sind ein besonderes Thema: Bei Männerberufen fehlen auch weibliche Fachkräfte, die natürlich eine verschiedene Arbeitsweise mitbringen können. Die Stellen sollen an Frauen anpassen um eine bessere professionelle Integration zu bekommen.
 
 
 
Wenn es um Mangel an Fachkräfte geht sollen Arbeitgeber eine Lösung in der internen Struktur einstellen. Wechsel für mehr Produktivität? Let’s go! 
 
 

 

Quelle:

https://www.iwd.de/artikel/fachkraeftemangel-wo-es-brennt-und-was-hilft-375797/
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fachkraeftemangel-deutschland-ist-selbst-schuld-am-fachkraeftemangel-1.3811213 

Tags: Blog Karriere-Blog

comments powered by Disqus

#Fremdsprachen sprechen: Was Sie alles wissen sollten und die #Tipps das #Lernen zu optimieren! https://t.co/wOd7ioNy8G #Arbeit #Reise

Folgen Sie uns auf Twitter @Annapurna_De