News/blog

11 Sep

So machen Sie den schlechtesten Eindruck beim Vorstellungsgespräch

Fail interview-blog

Jeder Bewerber möchte selbstverständlich den besten Eindruck hinterlassen wenn er/sie zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Allerdings kann genau das ganz schnell in die Hose gehen.

Was ist es also, was den schlechtesten Eindruck hinterlässt?

 

Kommen Sie zu spät oder tauchen Sie gar nicht erst auf

Einige Bewerber notieren sich entweder das falsche Datum oder die falsche Uhrzeit an dem das Bewerbungsgespräch stattfinden soll. Andere wiederum  stecken so lange im Verkehr fest, dass sie erst Stunden später ankommen. Gehören Sie nicht zu dieser Liste von Bewerbern und überprüfen Sie die ausgemachten Termine im Voraus. Planen Sie genügend Zeit ein, um rechtzeitig bei Ihrem neuen potentiellen Arbeitgeber zu erscheinen. Es ist definitiv empfehlenswerter zu früh dort zu sein und sich eventuell noch einen Kaffee zu holen oder um den Block zu gehen, als unter Zeitdruck zu geraten und sich Sorgen machen zu müssen ob Sie es noch rechtzeitig zum Gespräch schaffen.  

 

Verkaufen Sie sich unter Ihrem Wert

Verwechseln Sie Höflichkeit nicht mit zu viel Bescheidenheit. Ihr Vorstellungsgespräch ist eine der wichtigsten Chancen, die Sie haben um sich zu verkaufen. Sie sind die einzige Person, die dem Personaler davon überzeugen kann, dass Sie die notwendigen Fähigkeiten für den Job mitbringen. Ihre Referenzen können hier natürlich nachhelfen, allerdings werden diese erst keine Möglichkeit dazu bekommen, wenn Sie die erste Runde von Vorstellungsgesprächen nicht überstehen.

 

Vergessen Sie Ihre Hausaufgaben zu machen

Gehen Sie niemals zu einem Vorstellungsgespräch ohne sich im Voraus über die Stelle, den Arbeitgeber und die Branche informiert zu haben. Sie können sich sicher sein, dass Sie gefragt werden was Sie von der Position oder der Firma halten. Wenn Sie hierauf keine Antwort haben, kann Ihnen das schnell den Job kosten. Diese Hürde lässt sich im Übrigen leicht vermeiden. Googlen Sie das Unternehmen bei dem Sie sich vorstellen, schauen Sie sich auf dessen sozialen Netzwerken um und suchen Sie es auf Xing oder LinkedIn auf. Darüberhinaus lesen Sie sich die Stellenausschreibung nochmals gründlich durch und nehmen Sie sich die Zeit Ihre Qualifikationen den Aufgaben der Position zuzuordnen. Somit können Sie zeigen warum Sie der/die beste Bewerber/in sind.

 

Sagen Sie was Sie wirklich denken

Es gibt Momente, in denen Sie nicht sagen sollten was Sie wirklich denken. Falls Sie Ihren letzten Arbeitgeber gehasst haben sollten, ist dies definitiv einer solcher Momente. Sobald Bewerber anfangen schlecht über Ihren vorherigen Arbeitgeber zu reden, wird Ihr Gegenüber davon ausgehen, dass Sie das gleiche über ihn/sie machen werden. Tun Sie sich selbst einen Gefallen und behalten Sie Ihre negativen Gedanken für sich. Positiv zu bleiben, ist in diesem Fall auf jeden Fall die bessere Option.

 

Sie wollen den Job gar nicht für den Sie sich grad vorstellen

Sie sollen Ambition und Zielstrebigkeit zeigen, allerdings übertreiben es einige Bewerber hier indem Sie über den Job reden, den Sie als nächstes anstreben. Auch wenn Sie eines Tages gerne die Position Ihres Gegenübers einnehmen wollen, konzentrieren Sie sich in dem Vorstellungsgespräch zunächst auf die Position, auf die Sie sich auch beworben haben.

Falls Sie Ihren Traumjob noch nicht gefunden haben sollten, werfen Sie einen Blick auf unseren aktuellen Stellenangebote und schicken Sie Ihren Lebenslauf an: nicole@annapurnarecruitment.com

Tags: Blog Bewerbungstipps

comments powered by Disqus

#WednesdayMotivation: Der Schwache kann nicht verzeihen. Verzeihen ist eine Eigenschaft des Starken. – Mahatma Gand… https://t.co/h9smPehEZ6

Folgen Sie uns auf Twitter @Annapurna_De