News/blog

18 Mar

Wie Sie trotz Vollzeitjob nach einer neuen Herausforderung suchen können

Blog- Jobsuche

Es macht selbstverständlich Sinn sich nach einem neuen Job zu umzuschauen, bevor Sie bei ihren aktuellen Job kündigen. Immerhin wollen Sie sich nicht gezwungen fühlen das nächst beste Angebot anzunehmen, nur weil Sie Ihre Rechnungen bezahlen müssen. Dennoch kann die Jobsuche während sie noch berufstätig sind so ihre Probleme mit sich bringen. So suchen Sie nach einer neuen Herausforderung, ohne Ihren aktuellen Job zu riskieren.

Benutzen Sie kein Büro-Equipment

Nach einem schonungslosem Meeting mit Ihrem Chef, kann es verlockend sein zurück zu Ihrem Schreibtisch zu gehen und offen auf Jobbörsen zu surfen. Keine gute Idee. Die meisten Unternehmen haben Tracking Systeme auf ihren Computern installiert und können Einblick auf ihre web-browsing Geschichte haben und sehen welche Seiten Sie besucht haben. Daher heben Sie sich die Stellensuche und Bewerbung für den Feierabend auf. 

Achten Sie auf Ihr Verhalten

Das letzte was Sie wollen, ist Ihren aktuellen Chef zu alarmieren, dass Sie nach einem neuen Job suchen. Auch wenn Sie mit einem Fuße schon in einem neuen Unternehmen sind, machen Sie es nicht zu offensichtlich. Arrangieren Sie Ihre Vorstellungsgespräche vor oder nach der Arbeit oder wenn es sein muss, nehmen Sie sich einen Tag frei und organisieren Sie so viele Gespräche wie möglich für diesen Tag. Immerhin würde es auffallen, wenn Sie normalerweise in T-Shirt und Jeans zur Arbeit kommen und dann auf einmal in einem 3-teiligen Anzug.

Überdenken Sie Ihre Referenzen

Es ist wichtig, dass Sie dem Personaler darüber informieren, dass Sie momentan berufstätig sind. Sie wollen unter allen Umständen vermeiden, dass jemand Ihren aktuellen Arbeitsgeber kontaktiert und nach Referenzen fragt. Daher suchen Sie sich ehemalige Kollegen oder Arbeitgeber aus, die nicht in direktem Kontakt mit Ihrem aktuellen Unternehmen sind.

Erzählen Sie Ihren Kollegen nichts von Ihren Absichten

Auch wenn es verlockend ist, Ihren engeren Kollegen von Ihrer Jobsuche zu erzählen: halten Sie Abstand davon.  Selbst wenn Sie lediglich mit ein Paar Ihrer engsten Kollegen darüber reden, besteht das Risiko, dass Ihr Chef auf Umwegen viel früher davon erfährt, als Ihnen lieb ist. Im schlimmsten Fall kann Ihr Chef Ihnen das Leben auf Arbeit unausstehlich machen und Sie dazu bringen ihre Kündigung einzureichen, bevor Sie überhaupt dazu bereit waren.

Geben Sie in Ihrem aktuellen Job Ihr Bestes

Zwischen der Stellensuche, dem Verfassen von bedeutungsvollen Motivationsschreiben und Vorstellungsgesprächen, ist Ihre volle Konzentration darauf gerichtet einen neuen Job zu finden. Achten Sie allerdings darauf, dass Ihre Leistungen auf Arbeit nicht darunter leiden. Falls Sie ein Vorzeige-Mitarbeiter in Ihrer momentanen Anstellung sind, dann wollen Sie diesen Eindruck, kurz bevor Sie Ihre Kündigung einreichen, nicht ruinieren. Auch wenn die Jobsuche eine Vollzeitbeschäftigung an sich sein kann, stellen Sie sicher, dass Sie jeden Tag Ihr Bestes auf Arbeit geben. Somit können Sie jene Anstellung auch in der Zukunft als Referenz verwenden.

Falls Sie momentan auf der Suche nach einer neuen Herausforderung sind, dann werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenausschreibungen: www.annapurna.de/jobs

Tags: Blog Karriere-Blog

comments powered by Disqus

#WednesdayMotivation: Je kürzer der Fleiß, je länger der Tag. – Marie von Ebner-Eschenbach https://t.co/Ao9azkBAjV

Folgen Sie uns auf Twitter @Annapurna_De